Steuer-News

Die News zu Steuern, Personal, Finance usw. werden vom Haufe-Verlag (ohne Gewähr) zur Verfügung gestellt und dienen nur als Erstinformation. Eine individuelle Beratung kann dadurch nicht ersetzt werden.


Studie: Corona bringt Arbeitgeber beim Thema Vereinbarkeit zum Umdenken

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Familienfreundlichkeit generell haben in der Coronapandemie bei vielen Arbeitgebern stark an Bedeutung gewonnen. Das zeigt eine aktuelle Studie im Auftrag des Bundesfamilienministeriums im Rahmen des Programms "Erfolgsfaktor Familie". Rund 60 Prozent der befragten Arbeitnehmenden geben demnach an, dass die Familienorientierung zugenommen hat.

DAK-Gesundheit: Erkältungssaison 2021 nahezu komplett ausgefallen

Im ersten Halbjahr 2021 ist die Zahl der Krankmeldungen aller DAK-Versicherten auf 3,7 % zurückgegangen. Im Vorjahreszeitraum und auch im ersten Halbjahr 2019 lag der Krankenstand nach Angaben der DAK-Gesundheit bei jeweils 4,2 %. 

Praxis-Tipp: Steuerliche Berücksichtigung der Kosten der Corona-Rückholaktion

Im März 2020 saßen coronabedingt zehntausende Deutsche im Ausland fest und wurden mit staatlicher Hilfe in die Heimat zurückgeflogen. Sind die dabei entstandenen Kosten steuerlich zu berücksichtigen?

Urteil: Keine Nachgewährung von Urlaubstagen bei Quarantäne

Ein Arbeitgeber muss Mitarbeitenden, die im Urlaub an Corona erkranken, die Urlaubstage nicht ohne Weiteres nachgewähren. Erforderlich ist auch hier die Vorlage eines ärztlichen Attests. Eine Quarantäneanordnung allein reicht nicht aus, entschied das Arbeitsgericht Bonn aktuell.

Sensible Gesundheitsdaten: Datenschutz: Rechtssicheres Angebot von Corona-Tests im Betrieb

Seit April 2021 besteht für Unternehmen die Pflicht, ihren Arbeitnehmern einen Corona-Test anzubieten. In Sachen Datenschutz bedeutet dies besondere Herausforderungen.

Wie Covid-19 das Kanzleimarketing unumkehrbar veränderte

Marketing für Kanzleien war immer ein diffuses Thema mit branchentypischen Besonderheiten und Spielregeln - für Marketingagenturen seit jeher eine große Herausforderung. Covid-19 mit seinen Lockdowns und der Wirtschaftskrise hat den Konkurrenzdruck in der Branche erhöht und die Digitalisierung befeuert. Das blieb nicht ohne Auswirkungen auf das Kanzleimarketing.

"Impfungen in den Betrieben haben Vorbildcharakter"

Knapp eine Million Menschen sind seit Juni 2021 von Betriebsärzten gegen Corona geimpft worden ? zu wenig, um die Impfquote in Deutschland nennenswert zu steigern. Wir haben mit dem Gesundheitsexperten Volker Nürnberg darüber gesprochen, wie Unternehmen ihre Mitarbeitenden zum Impfen motivieren können.

Stadt, Land, Grundriss ? neue Vielschichtigkeit beim Wohnen

Die Pandemie fordert auch den erfolgsverwöhnten Wohnimmobilienmarkt heraus ? allerdings anders, als viele bei schneller Analyse glauben. Die Auswirkungen sind deutlich vielschichtiger.

Coronapandemie: Was gilt, wenn Mitarbeitende in Risikogebieten Urlaub machen?

Wegen steigender Corona-Fallzahlen gelten viele beliebte Reiseländer als Risikogebiet. Ein Urlaub dort ist für Beschäftigte, insbesondere für diejenigen, die geimpft sind, nicht mehr zwangsläufig mit einer Quarantäne bei Rückkehr verbunden - anders als im Hochinzidenz- oder Virusvariantengebiet. Welche Regelungen gelten?

Gesetzliche Unfallversicherung: Statistik: Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten im Jahr 2020

Die Corona-Pandemie hat im Jahr 2020 das Unfall- und Erkrankungsgeschehen bei der Arbeit deutlich beeinflusst. Das geht aus Zahlen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, welche die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) am 15.6.2021 veröffentlicht hat.

Während der Corona-Pandemie: Fehlzeiten bei Infektions- und Atemwegserkrankungen sinken

Die Corona-Pandemie hat mit ihren Hygiene- und Abstandsregeln dazu beigetragen, dass es zu weniger Krankschreibungen kam. Erkältungen, Husten und Schnupfen spielten eine geringere Rolle. Auch die Grippewelle blieb aus.

Arbeitsrechtliche Besonderheiten bei Ferienjobbern

In der Urlaubszeit können Ferienjobber die Beschäftigten unterstützen und überbrücken so den Urlaub der Stammbelegschaft. Ferienjobs von Schülern und Studenten sind begehrt - auch während der Coronapandemie. Welche arbeitsrechtlichen Besonderheiten sind bei diesen kurzfristigen Beschäftigungen zu beachten?

Kein Beschäftigungsverbot für Schwangere bei ?Kurzarbeit 0?

Entfällt in der Coronakrise die Beschäftigung, endet nach einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln für Schwangere auch das Beschäftigungsverbot. Es gelten dann die allgemeinen Regeln zur Kurzarbeit oder zum Annahmeverzug.

Raus aus der Stadt?: Wettlauf um Wohneigentum: Preise enteilen Mieten

Die Preise für Wohnungen und Häuser haben weiter deutlich zugelegt, laut Empirica zwischen knapp zwölf und 14 Prozent innerhalb eines Jahres ? gerade im Umland, wo es immer mehr Käufer hinzieht. Der Mietanstieg hinkt weit hinterher. Müssen sich Investoren auf schrumpfende Städte einstellen?

Digitale Einreiseanmeldung, Nachweise, Quarantäne : Verwirrende Corona-Vorgaben für Reisen im Sommer - was Urlauber einhalten müssen

Wer seinen Sommerurlaub im Ausland verbringen will, muss diesmal ein Konglomerat an Bestimmungen berücksichtigen. Risikogebiete, Hochinzidenzgebiete, Virusvaraiantengebiete - wo und wann gelten welche Anmelde-, Test- und Quarantänepflichten? Und: Was erwartet Rückkehrer? Wann darf noch kostenfrei storniert werden?

Bürokratie ohne Praxisbezug

Inzwischen dürfte bekannt sein, dass Verdienstausfallentschädigungen nach dem IfSG und das Kurzarbeitergeld steuerfrei sind. Weniger bekannt dürfte sein, dass es sich bei solchen Zahlungen um Lohnersatzleistungen handelt, die dem Progressionsvorbehalt unterliegen, der Lohnsteuerbescheinigung zu melden sind und zu Nachzahlungen bei der Einkommensteuer führen können. Unsere Kolumnistin Christiane Droste-Klempp kann kaum fassen, zu welch abenteuerlichen Beanstandungen es diesbezüglich bei Steuerprüfungen kommt.

Urteil: Rückforderung einer Corona-Prämie nach Kündigung ist unzulässig

Ein Arbeitgeber kann eine Corona-Sonderzahlung von einem Mitarbeitenden nicht zurückfordern, weil dieser das Arbeitsverhältnis innerhalb von 12 Monaten gekündigt hat. Eine Rückzahlungsklausel im Arbeitsvertrag erklärte das Arbeitsgericht Oldenburg aus mehreren Gründen für unwirksam.

Rat der EU: Befristete Mehrwertsteuerbefreiung für Beschaffungen zur kostenlosen Überlassung

Der Rat der EU hat am 13.7.2021 eine Änderung der Mehrwertsteuerrichtlinie angenommen, mit der als Reaktion auf die COVID?19-Pandemie eine befristete Mehrwertsteuerbefreiung für Einfuhren und bestimmte Lieferungen eingeführt wird.

Corona-Pandemie: Impfpflicht gegen Covid-19 für Lehrkräfte und Erziehungskräfte?

Angesichts der wieder ansteigenden Infektionen durch das Coronavirus wird diskutiert, wie der Unterricht an den Schulen nach den Sommerferien sicher stattfinden kann. Was spricht für eine Impfpflicht für Lehrerinnen und Lehrer und was dagegen?

Covid19-Infektion: Nach Corona-Erkrankung zurück an den Arbeitsplatz

Knapp 3,75 Mio. Covid19-Infektionen gab es seit 2020 in Deutschland. Es ist wichtig, dass sich Beschäftigte und Führungskräfte gemeinsam um die Rückkehr an den Arbeitsplatz kümmern ? vor allem nach einer langen Genesungszeit.

Studie: Covid-19: Lange Fehlzeiten von Beschäftigten nach Krankenhausbehandlung

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die wegen einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt werden mussten, haben während eines Zeitraums von neun Monaten seit ihrer Klinikaufnahme im Durchschnitt mehr als zwei Monate an ihrem Arbeitsplatz gefehlt. Das zeigt eine Auswertung des WIdO auf Basis der Krankmeldungen der 14,7 Millionen AOK-versicherten Erwerbstätigen.

Mitarbeiterkontrolle: Was bei der Mitarbeiterüberwachung im Homeoffice erlaubt ist

Der Einsatz von Tools zur Mitarbeiterüberwachung hat sich seit Beginn der Coronapandemie in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) verdoppelt. Das zeigt eine Studie von Getapp. Nicht jede Mitarbeiterüberwachung ist jedoch erlaubt ? Verstöße können gravierende Folgen haben. Welche Maßnahmen sind rechtlich zulässig?

Arbeitswelt nach Corona: Zwischen Homeoffice-Blues und neuen Freiheiten

Zu Beginn der Coronapandemie gab es viele Vorstellungen von den neuen Arbeitswelten, die kommen werden. Jetzt zeigt sich langsam, was sich durch die Krise dauerhaft verändern wird, was dafür noch zu tun ist und wo die alte Realität ein Stück weit zurückkehrt.

Sozialversicherung: Versicherungs- und beitragsrechtliche Regelungen für Mitarbeitende in Impf- und Testzentren

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Impfzentren, in denen die Schutzimpfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 erfolgen, gelten besondere Regelungen in der Sozialversicherung. Insbesondere im Hinblick auf die beitragsrechtliche Behandlung der dort gezahlten Vergütungen sind Besonderheiten zu berücksichtigen.

Maskenpflicht: Fristlose Kündigung trotz "Rotzlappenbefreiung" war rechtmäßig

Weil ein Servicetechniker sich weigerte, im Kundendienst eine Maske zu tragen, kündigte ihm der Arbeitgeber fristlos. Zu Recht, entschied das Arbeitsgericht Köln. Es bezweifelte wie der Arbeitgeber die Ernsthaftigkeit eines ärztlichen Attests - vom Mitarbeiter als "Rotzlappenbefreiung" bezeichnet.

Corona: Finanzüberschuss bei Kommunen nur dank Hilfspaket

Die Städte, Gemeinden und Kreise in Deutschland haben im Jahr 2020 trotz der Corona-Krise einen Überschuss erwirtschaftet. Dieser basiert jedoch ausschließlich auf dem Hilfspaket von Bund und Ländern. Dies geht aus dem aktuellen Kommunalen Finanzreport der Bertelsmann Stiftung hervor.

Rechtsfragen rund um die Corona-Impfung: Keine Strafe für Impfschwänzer, digitaler Impfnachweis EU-weit gültig, Maskenpflicht ade?

Die Coronalage in Deutschland scheint entspannt: Die Priorisierung ist beendet. Für Lockerungen für Geimpfte und Genesene ist der digitale Nachweis vollständiger Impfung oder Genesung durch die App ?CovPass? oder per Corona-Warn-App EU-weit anerkannt. Doch immer mehr Menschen schwänzen ihre Impftermine und die Empfehlung der STIKO, Kinder/Jugendliche ab 12 nur in Risikofällen zu impfen, ist angesichts der Ausbreitung der Deltavariante hochumstritten.

Coronavirus: OVG bestätigt aufschiebende Wirkung einer Beschwerde gegen die schulische Testregelung

In einem Rechtsstreit um die Corona-Testpflicht an Schulen bestätigte das Oberverwaltungsgericht die aufschiebende Wirkung einer Beschwerde gegen die schulische Regelung, dass sich Schüler mindestens zweimal pro Woche in der Schule unter Aufsicht selbst testen müssen.

Fristlose Kündigung trotz einer Maskenbefreiung

Das Arbeitsgericht Köln hat die außerordentliche Kündigung eines Servicetechnikers für wirksam befunden, die der Arbeitgeber aufgrund des Nichttragens eines Mund-Nasen-Schutzes nach erfolgloser Abmahnung ausgesprochen hat.

Baden-Württemberg: Kommunen hoffen auf finanzielle Unterstützung vom Land

Die Corona-Krise hat nicht nur riesige Löcher in den Haushalt des Landes Baden-Württemberg, sondern auch in die kommunalen Kassen gerissen. Nun schlagen Städte und Gemeinden Alarm und hoffen, dass die Landesregierung  den Kommunen finanziell unter die Arme greift.

News vom Haufe Steuer Office


Letzte Änderung am Dienstag, 6. Juli 2021.